Back to Top
3 minutes reading time (565 words)

Corona – was geht hier ab?

Eiche

Wir erleben einen Meilenstein zum Übergang in ein totalitäres Regime. Der Mensch ist dabei, den Rest seiner noch vorhandenen Selbstbestimmung aufzugeben und sich bereitwillig in ein funktionierendes und fremdbestimmtes Wesen verwandeln zu lassen. Ein relativ unbedeutender Virus wird von Medien und anderen gesellschaftlichen Kräften zu einer Gefahr erklärt, die es offensichtlich rechtfertigt, unseren gesellschaftlichen Lebensraum zu zertrümmern. Dazu brauchte es in Deutschland nur eines Virologen, der zum medialen Superstar aufgebaut wurde. Und den Chor der Medien zum Verbreiten von Angst, Angst und immer wieder Angst. Die Angst vor einer unbekannten tödlichen Gefahr wird zur Rechtfertigung für eine Notstandssituation. Innerhalb von wenigen Tagen ist unsere Demokratie zum Einparteienstaat geworden. Was du denken sollst wird von Medien bestimmt, die eine einzige Meinung vertreten.

Wer in diesem Kontext bei aller Fachkompetenz anderer Meinung ist, wird ignoriert. Wenn Ignoranz nicht länger möglich ist, wird die andersdenkene Person diffamiert: Bakhdi, Wodarg – die seien doch nur alte Männer a.D. und die sollten doch besser ihren Ruhestand geniessen, als sich öffentlich zu profilieren. Wer solchen Leuten glaubt, würde auf Besserwisser reinfallen, die z.B. durch ihre „väterliche Ruhe“ die Menschen verführen würden.

Bis heute ist mir kein einziger Wissenschaftler bekannt, der Fakten bringt, daß Covid19 gefährlicher als eine normale Grippe ist. In allen Stellungnahmen der Wissenschafter aus dem Reigen der EINEN MEINUNG kenne ich keine Einzige, die Wodarg, Bakdi, Mölling, Joannidis u.v.m. widerlegt. Keine der vorhandenen Daten und Zahlen rechtfertigen auch nur ansatzweise, was aktuell weltweit an teilweise absurden Eingriffen in die Freiheitsrechte der Menschen praktiziert wird.

 

Ein paar Beispiele

Während in Alten- und Pflegeheimen der Notstand herrscht, setzt z.B. die schleswig-holsteinische Polizei ihre offensichtlich unterbeschäftigten Beamt*innen dafür ein, um Hamburger Autofahrer*innen, Radfahrer*innen oder Fussgänger*innen zu kontrollieren, die die Landesgrenze für einen Spaziergang überschritten haben. „Unerlaubte Einreise nach Schleswig-Holstein“  kostet ab sofort 150.- Euro. Anders gesagt: Wer nach Schleswig-Holstein reisen will, braucht aktuell ein Visum ...

Kliniken  melden Kurzarbeit an oder schliessen gleich ganz, weil Ärzt*innen und Pfleger*innen nichts zu tun haben. Gleichzeitig können wichtige Operationen seit Wochen nicht durchgeführt werden, weil die Krankenhausbetten für Virusopfer freigehalten werden.

Das RKI verhindert die Aufklärung von Todesursachen. Es rät von einer Obduktion von Toten ab, die als Covid19-Tote gezählt werden, da sich die Ärzt*innen dabei ja anstecken könnten. Bisher war es für Patholog*innen selbstverständlich, unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen auch bei den gefährlichsten Infektionskrankheiten zu obduzieren.

Die Liste könnte hier endlos fortgesetzt werden ...

 

Verschiedene Stimmen

Man muss nicht unbedingt so radikal denken wie ich es tue, um festzustellen, dass wir es mit einem exponentiellen Wachstum an irrationaler Maßlosigkeit zu tun haben. Es gibt gemäßigtere Standpunkte als meinen - von Fachleuten.  Ich empfehle hierzu gerne die aktuellen Stellungnahmen von Prof. Ansgar Lohse aus dem Hamburger UKE oder auch die sehr fundierte Situationsanalyse des Virologen Prof. Martin Haditsch, der den Regierungen zum aktuellen Zeitpunkt ein „eklatantes Versagen“ vorwirft.

Denken unsere Politiker*innen wirklich so kurz, dass sie nicht sehen, was sie durch vollkommen unverhältnismäßige, unverantwortliche Maßnahmen gerade anrichten? Oder haben sie etwas anderes vor?

Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass diese Krise nach dem Plan von irgendeiner Macht oder auf Grund der Absprache irgendeiner Elite abläuft. Es wird allerdings deutlich, dass bestimmte gesellschaftliche Kräfte die vorhandene Situation (Angst vor einer künstlich aufrecht erhaltenen Gefahrensituation) ausnutzen, um das zu erledigen, was sie schon lange vorhatten. Die Gelegenheit dazu ist günstig. Und (fast) alle machen mit.

Ein Volk! Eine Partei! Eine Meinung! Deutschland im April 2020 ...

MaiLab – die Strategie hat ein Gesicht
Mehr Tests – mehr Kranke - Mehr Panik – mehr Tot...
 

Kommentare 1

Gäste - Max Blindenhoefer am Sonntag, 05. April 2020 09:25

Hallo Matthias,

ich kann dir in deiner Einschätzung nicht folgen. Ja, es gibt eine massive gesellschaftliche Krise. Und diese Krise führt offensichtlich zu einer Vereinheitlichung der öffentlichen Meinungen. Abweichler werden drastischer sanktioniert. Aber, dass es nur noch EINE MEINUNG gäbe, kann ich nicht feststellen.

Auch ich stelle mir Fragen. Ich habe die Videos von den Kritikern auch zum Teil gesehen und versucht die Argumente nachzuvollziehen. Die Kritiker können ihre Argumente meiner Ansicht nach allerdings ebenso wenig auf eine wissenschaftlich fundierte Datenlage stützen und stochern daher auch im Dunkeln. Sicher, Wodarg ist mit der Aufklärung über den falschen Alarmismus bei der Schweinegrippe und die Verstrickung der WHO mit der Pharmaindustrie ein großes Verdienst zuzuschreiben. Ich frage mich jedoch auch, ob er gerade dadurch nicht auch in bestimmten Mustern befangen sein könnte. Tendiert er möglicherweise dazu vorschnell falschen Alarmismus und wirtschaftliche Interessen hinter auch tatsächlich gefährlichen Krankheiten zu sehen? Bakhdi und Wodarg sind auch keine Medienwissenschaftler. Sie setzen sich aber mit Funktionsweisen der Medien auseinander. Übrigens auch Drosten setzt sich auf eine etwas naive Weise mit den Wirkungsmechanismen von Medien auseinander, wenn er beklagt, dass seine Aussagen aus dem Kontext gerissen und verzerrt dargestellt werden und keiner sich für die wissenschaftlichen Hintergründe interessiert. Er drohte ja schon beleidigt mit einem Rückzug aus der Öffentlichkeit
Die Medien funktionieren tatsächlich nach bestimmten Regeln. Es muss immer etwas Neues vermeldet werden, je neuer desto besser. Dabei überbieten sich die einzelnen Akteure gegenseitig. In dieser Logik kommt sachliche Information leider oft zu kurz.

Auch ich frage mich:
Dem von Prof. Drosten entwickelten PCR-Test wird von einigen Kritikern vorgeworfen, dass dieser in einem Schnellverfahren zugelassen und nicht wissenschaftlich validiert wurde. Der Test wurde aus dem SARS-Test entwickelt. Auf welche Viren reagiert der Test tatsächlich? Nur auf den neuen Coronavirus oder möglicherweise auch auf andere verwandte Corona Viren?

Inwiefern unterscheidet sich das neue Coronavirus von den bekannten Coronaviren? Kann man davon ausgehen, dass alle Coronaviren ähnliche Erkrankungen, auch ähnlich schwere Erkrankungen auslösen oder kann man das nicht so sagen?

Hier erscheinen mir Wodargs Antworten aber auch nicht wirklich befriedigend und mit blinden Flecken behaftet zu sein.

Viele Grüße
Max

Nachtrag
Diskussion verschiedener Meinungen in den Medien:
Blome und Augstein: https://youtu.be/2sPVOEjV3I0
Scobel: https://youtu.be/5HUwHzuoVc0

Hallo Matthias, ich kann dir in deiner Einschätzung nicht folgen. Ja, es gibt eine massive gesellschaftliche Krise. Und diese Krise führt offensichtlich zu einer Vereinheitlichung der öffentlichen Meinungen. Abweichler werden drastischer sanktioniert. Aber, dass es nur noch EINE MEINUNG gäbe, kann ich nicht feststellen. Auch ich stelle mir Fragen. Ich habe die Videos von den Kritikern auch zum Teil gesehen und versucht die Argumente nachzuvollziehen. Die Kritiker können ihre Argumente meiner Ansicht nach allerdings ebenso wenig auf eine wissenschaftlich fundierte Datenlage stützen und stochern daher auch im Dunkeln. Sicher, Wodarg ist mit der Aufklärung über den falschen Alarmismus bei der Schweinegrippe und die Verstrickung der WHO mit der Pharmaindustrie ein großes Verdienst zuzuschreiben. Ich frage mich jedoch auch, ob er gerade dadurch nicht auch in bestimmten Mustern befangen sein könnte. Tendiert er möglicherweise dazu vorschnell falschen Alarmismus und wirtschaftliche Interessen hinter auch tatsächlich gefährlichen Krankheiten zu sehen? Bakhdi und Wodarg sind auch keine Medienwissenschaftler. Sie setzen sich aber mit Funktionsweisen der Medien auseinander. Übrigens auch Drosten setzt sich auf eine etwas naive Weise mit den Wirkungsmechanismen von Medien auseinander, wenn er beklagt, dass seine Aussagen aus dem Kontext gerissen und verzerrt dargestellt werden und keiner sich für die wissenschaftlichen Hintergründe interessiert. Er drohte ja schon beleidigt mit einem Rückzug aus der Öffentlichkeit Die Medien funktionieren tatsächlich nach bestimmten Regeln. Es muss immer etwas Neues vermeldet werden, je neuer desto besser. Dabei überbieten sich die einzelnen Akteure gegenseitig. In dieser Logik kommt sachliche Information leider oft zu kurz. Auch ich frage mich: Dem von Prof. Drosten entwickelten PCR-Test wird von einigen Kritikern vorgeworfen, dass dieser in einem Schnellverfahren zugelassen und nicht wissenschaftlich validiert wurde. Der Test wurde aus dem SARS-Test entwickelt. Auf welche Viren reagiert der Test tatsächlich? Nur auf den neuen Coronavirus oder möglicherweise auch auf andere verwandte Corona Viren? Inwiefern unterscheidet sich das neue Coronavirus von den bekannten Coronaviren? Kann man davon ausgehen, dass alle Coronaviren ähnliche Erkrankungen, auch ähnlich schwere Erkrankungen auslösen oder kann man das nicht so sagen? Hier erscheinen mir Wodargs Antworten aber auch nicht wirklich befriedigend und mit blinden Flecken behaftet zu sein. Viele Grüße Max Nachtrag Diskussion verschiedener Meinungen in den Medien: Blome und Augstein: https://youtu.be/2sPVOEjV3I0 Scobel: https://youtu.be/5HUwHzuoVc0
Gäste
Sonntag, 09. August 2020