Back to Top
11 minutes reading time (2120 words)

Die Corona-Hypnose

Geschlossen

Seit Beginn dieses Jahres beobachte ich, was auf der Welt in Verbindung mit der Entdeckung eines SARS-CoV-2 genannten Kleinstlebewesens passiert. Neue Viren gibt es jedes Jahr und Corona-Viren sind seit vielen Jahren bekannt. Aber dieses Jahr war etwas anders. Es musste sich um einen wirklich gefährlichen Erreger handeln, wenn die Chinesen 18 Millionen Menschen zu deren eigenen Schutz in ihre Häuser einsperrten. Ich verfolgte die Entwicklung in erster Linie über das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ und dessen Onlineseite. Immerhin trau(t)e ich dem Spiegel eine grössere Seriösität als vielen anderen Medien zu.

Je mehr der Virus seinen weltweiten Eroberungszug tat, um so grösser wurden meine Zweifel an der Berichterstattung in den Medien. Der Virus machte nichts anderes, als Jahr für Jahr die Grippeviren tun – er ging auf Reisen. SARS-CoV-2 ist der grösste virale Medienstar aller Zeiten geworden und wird vermutlich als Meilenstein für politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen dieses gerade begonnenen Jahrtausends in die Geschichte eingehen. Die Welt starrt gebannt auf SARS-CoV-2 und lässt keine andere Meinung zu diesem Thema zu als die, die vermittelt wird, wenn wir den Fernseher einschalten oder uns in anderen Medien „informieren“ wollen.

Ich weiss, dass es riskant ist zu schreiben, was ich hier schreibe. Ich habe in den vergangenen Tagen erlebt, dass viele Menschen in meinem Umfeld, mit denen ich bisher freundschaftlich verbunden war, mich ächten, weil ich eine andere Meinung als sie vertrete. Ihres Erachtens gibt es zu diesem Thema nur eine einzige Meinung. Ich möchte dich bitten, mal den Fernseher abzuschalten, einen Schritt zur Seite zu treten, durchzuatmen und zu überprüfen, ob sich das was du denkst nicht gerade in einem fremdbestimmten Modus befindet. Ich bin dankbar für jede Sachinformation, die meine Gedanken und Thesen unterstützt oder auch widerspricht.  

 

Hamburg

Ich wohne in Hamburg. Diese Stadt hat knapp zwei Millionen Einwohner*innen. Laut offiziellen Zahlen vom 19.03. gibt es in dieser Stadt 506 Erkrankte, bei denen SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde. Ich rechne: Jede etwa 5000te Person auf der Strasse könnte die Coronagrippe haben. Ich denke darüber nach, wie vielen Menschen ich begegnen müsste, um durch eine Tröpfcheninfektion angesteckt zu werden. In allen Hamburger Krankenhäusern werden am19.03. insgesamt 18 Patienten behandelt, die mit den Folgen der Coronagrippe nicht alleine zu Hause klarkommen – achtzehn kritische Fälle in einer Millionenstadt. Vier Patienten liegen auf der Intensivstation. (Diese Zahlen ändern sich natürlich täglich. Lass es 5000 Grippekranke sein und jeder 500te ist infiziert. Das ändert kaum etwas ...)

Aber das öffentliche Leben ist in dieser Stadt stillgelegt worden. Was ist das für ein Virus, der so viel Macht besitzt?

 

Der Facharzt

Ein Facharzt kann dazu Folgendes sagen: Grippewellen gibt es jedes Jahr. Dabei greifen unterschiedliche Viren z.B. die oberen Luftwege an. Unter widrigen Umständen kann es auch zu einer Lungenentzündung kommen. Viren sind Kleinstlebewesen, die sich wie alle Lebewesen den Umständen anpassen müssen. Wer schon als Virus im Vorjahr aktiv war, hat im aktuellen Jahr weniger Chancen, da die Menschen Abwehrkräfte entwickelt haben. Deshalb müssen die Viren sich Jahr für Jahr verändern und neue Varianten schaffen, die das menschliche Abwehrsystem noch nicht kennt. Coronaviren sind schon seit vielen Jahren bekannt. Sie machen auch schon seit vielen Jahren einen Prozentsatz der grippale Infekte auslösenden Viren aus. Das ist in diesem Jahr wie auch in den Jahren zuvor. Allerdings ist es das erste mal, dass Coronaviren und speziell SARS-CoV-2 getestet werden. Vorher waren sie da, aber niemand hat sich für diese Viren interessiert. SARS-CoV-2 ist somit aus medizinischer Sicht ein ganz normaler Vorgang – same procedure as every year.

 

Italien

Jetzt habe ich mich natürlich gefragt, wieso es in den italienischen Krankenhäusern aktuell zu den in den Medien ausführlich dokumentierten chaotischen Zuständen kommt. Das ist mit ein paar Hintergrundinformationen relativ einfach zu erklären und es spielen eine ganze Reihe von Faktoren zusammen:

Dem öffentlichen Gesundheitswesen in Italien werden schon seit vielen Jahren Gelder und Personal entzogen. Bilder von überfüllten Krankenhäusern hätten auch problemlos vor einem Jahr im Fernsehen ausgestrahlt werden können. Das geschah aber nicht.  Ärzt*innen und Krankenhauspersonal arbeiten seit Jahren weit über ihrer Belastungsgrenze.

In Italien gibt es im Vergleich zu anderen europäisschen Ländern eine sehr hohe Resistenz gegen Antibiotika. Die Menschen kommen oftmals ins Krankenhaus, infizieren sich dort an der Vielzahl von in Krankenhäusern lebenden Keimen und sterben daran. Einer der Gründe, weshalb in Italien niemand ins Krankenhaus will.

Es spielt insbesondere im Norden des Landes eine Rolle, dass die Luftverschmutzung extrem hoch ist.

Im Norden Italiens arbeiten tausende von illegalen chinesischen Arbeitern in der Modeindustrie (Stichwort "Pronto Moda"). Viele von ihnen kamen im Februar aus China zurück. Das hat der Welle an Infizierungen mit dem frisch importierten Virus erheblichen Aufschwung gegeben.

Die Infektionswelle trifft auch auf eine relativ alte Gesellschaft. Und wie bei jeder Grippewelle, egal ob mit oder ohne Coronaviren, haben alte Menschen ein höheres Risiko.

Italienische Gesundheitsarbeiter*innen bekommen gerade viel Aufmerksamkeit. Sie nutzen diese, da sie ihnen bisher verwehrt wurde. Daraus lässt sich ihnen kein Vorwurf machen, denn sie brauchen dringend Unterstützung. Die aktuelle Infektionswelle zeigt ihre Misere.

Nebenbei: Die in den Medien verbreiteten Zahlen über Corona - Todesopfer haben keinen Aussagewert. Niemand untersucht aktuell in Italien, woran jemand stirbt. Wer z.B. vom Auto überfahren wird und den Virus hatte, geht in die Statistik als Corona-Toter ein. Das heisst mit anderen Worten, dass nach Schätzungen offizieller italienischer Stellen nur jeder 8. bis 12. Corona - Tote an Covid19 gestorben ist. Das wurde für aufmerksame Beobachter*innen sogar in der deutschen  Tagesschau vom 21.03. durch den Leiter des italienischen Zivilschutzes offenbart. 

 

Die Zahlen

Neben Bildern werden wir in den Medien täglich mit Zahlen versorgt. Die meisten Zahlen sind vollkommen unbrauchbar. Denn Zahlen machen nur einen Sinn, wenn es dafür einen Vergleich gibt. Corona-Zahlen stehen in den Medien fast immer ohne Vergleich da. Ich würde gerne erfahren, wie viele Todesfälle es imVergleichszeitraum durch folgende Erkrankungen gab:

- die bekannten Grippevarianten

- Infektionen mit resistenten Keimen

- andere Krankeiten

- im Strassenverkehr.

Die aktuellen der Coronagrippe zugeordneten Sterbefälle werden genauestens registriert. Bei so viel statistischem Aufwand frage ich mich, wieso keiner weiteren Daten bezüglich dieser Todesfälle veröffentlicht werden. Wie sieht es aus mit den Statistiken über Alter und Vorerkrankungen der Verstorbenen?

Immerhin liegen jetzt aus Italien erste offizielle Zahlen vor, was Todesfälle in Verbindung mit SARS-CoV-2 betrifft: 99% (!!!) der Verstorbenen hatten eine oder mehrere Vorerkrankungen. 75% der Verstorbenen hatten Bluthochdruck, 35% Diabetis und 33% Herzkrankheiten. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt bei 80 Jahren!  

Ich frage mich auch,

- wie viele Menschen die Corona-Grippe bekommen, weil sie durch die Beschäftigung mit diesem Thema um so anfälliger für die Krankheit selber werden.  (Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Beschäftigung  mit einer Krankheit die Chancen, selber krank zu werden, um ein vielfaches erhöhen.)

- wie viele Menschen auf Grund der in vielen Ländern getroffenen staatlichen Zwangsmassnahmen erkranken oder sogar sterben werden

- wie viele Freiberufler und kleine Unternehmer sich das Leben nehmen werden, weil sie ihrer Existenzgrundlagen beraubt sind und manche von ihnen zusehen müssen, wie das, was sie über viele Jahre aufgebaut haben, in wenigen Tagen vernichtet wird

Eine Zunahme der häuslichen Gewalt ist inzwischen aus Wuhan belegt.

 

Die Abwehrmassnahmen

Ich nehme das Thema einer Grippe (ob mit oder ohne SARS-CoV-2 im Viruscoctail) sehr ernst. Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder anderen Krankheiten kann eine Grippe tödlich sein. Das ist dieses Jahr so und es war auch in allen Vorjahren so. Mein ganzes Leben lang habe ich von Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen gehört, dass zu den besten Mitteln gegen Grippe und Erkältungskrankheiten gehört, viel an der frischen Luft zu sein und sich zu bewegen. Aktuell werden Menschen durch staatliche Massnahmen davon abgehalten, für ihre Gesundheit zu sorgen: In vielen Ländern dürfen sie weder spazieren gehen noch an der frischen Luft Sport treiben. Sportstudios und alle anderen der Gesundheit dienlichen Einrichtungen sind geschlossen. Kinder dürfen nicht einmal mehr auf den Spielplatz. Parkanlagen werden geschlossen.  

 

Die Experten

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist in Deutschland die oberste Institution für die Gefahreneinschätzung im Zusammenhang mit Epedemien wie z.B. einer Grippewelle. Auch wenn das RKI seine Unabhängigkeit betont, wurde in der Vergangenheit immer wieder der Verdacht auf enge Verknüpfungen mit der Pharmaindustrie geäussert. Ich habe die Webseite des RKI in den vergangenen Monaten mehrfach besucht und war zu einem Zeitpunkt, als es in Deutschland schon eine ganze Reihe von Coronafällen gab erstaunt, hier so gut wir keine Informationen über den neuen Virus zu finden. Das änderte sich schlagartig zu einem Zeitpunkt, als ersichtlich wurde, welches wirtschaftliche Potential für die Pharmabranche darin lag, das Virus durch Impfungen zu bekämpfen. Plötzlich überschlugen sich die Warnungen aus dem RKI und trugen massgeblich zum aktuellen Stillstand in Deutschland bei. Vor diesem Zeitpunkt schien SARS-CoV-2 für das RKI vollkommen bedeutungslos zu sein. Das gibt mir zu denken ...

 

Noch ein paar Gedanken

Wuhan meldet seit ein paar Tagen keine neuen Coronafälle mehr. Ganz China meldet nur knapp 40 neue Fälle, alles Auslandsreisende. Einmal anders gesagt: In einem Land mit 1,4 Milliarden Einwohner*innen ist der Virus plötzlich verschwunden! Hier wird etwas anderes deutlich: Den Virus gibt es nur, solange der Scheinwerfer (Coronatests) auf ihn gerichtet ist und er im Rampenlicht stehen kann.

Hilfreich beim Verstehen der aktuellen Situation ist die Lektüre des 2007 veröffentlichten Buchs „Die Schockstrategie“ von Naomi Klein. Was dort ausführlich analysiert wird, ist aktuell in einer neuen Variante zu erleben.

Die ersten Gewinner der Krise stehen schon fest. Neben Pharmafirmen sind es Amazon, Facebook und die medizintechnische Sparte von Alphabet, dem Mutterkonzern von Google. Dazu kommen viele weitere Firmen, deren Geschäftsfeld sich im Bereich des Überwachungskapitalismus (siehe Shoshana Zuboff) befindet.

 

Werde Teil der Gegenöffentlichkeit

Wir brauchen jetzt dringend eine stärkere Gegenöffentlichkeit, die dabei hilft, dass die Menschheit aus der Erstarrung wieder aufwacht. Wir brauchen auch insbesondere mehr Expert*innen, die sich trauen, ihr Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Für viele Freiberufler*innen und kleine Firmen ist es jetzt schon zu spät und mich beunruhigt die zu erwartende Todesrate durch Suizide und zu erwartendende soziale Spannungen, wenn weiterhin die in fast allen Ländern von der Politik eingeschlagene Linie fortgesetzt wird. Zum Glück gibt es erste Fachleute, die sich trauen, der Mainstreammeinung entgegenzutreten. Schon vor ein paar Tagen stellte der Präsident des Weltärzteverbandes Frank Montgomery in einem Interview klar, dass die in Italien verhängten Ausgangssperren eher einen gegenteiligen Effekt bei der Ausbreitung des Virus erzielt hätten. Diese Aussagen wurden allerdings von den Medien kaum weiterverbreitet. Meine volle Anerkennung hat auch der Flensburger Lungenfacharzt und Seuchenexperte Wolfgang Wodarg, der nach Faktenlage zu dem Schluss kommt, dass sich der Verlauf von Covid-19 kaum von einer normalen Grippewelle unterscheidet. Alle mir bisher bekannten Beiträge von Experten, die von den Medien für Gegenstatements engagiert wurden, sind zu dem Schluss gekommen, dass die von Wodarg aufgeführten Fakten korrekt sind. Übrig bleibt jeweils zur Rechtfertigung der aktuellen Massnahmen, dass wir noch nicht endgültig sagen können, ob von SARS-CoV-2 eine besondere Gefahr ausgehen würde, weil es dafür zu früh sei. Rechtfertig diese Argumentation auch nur ansatzweise die Massnahmen der Regierungen weltweit?

Werdet Teil der Gegenöffentlichkeit und verbreitet die Informationen, die in fast allen Medien unterdrückt werden, über alle eure Netzwerke. Nur so kann sich jede*r eine eigene Meinung bilden. Wenn wir uns nicht einschüchtern lassen können wir vielleicht noch etwas retten ...

 

Deine Meinung      

Es erreichen mich viele viele Kommentare, die meisten per Mail. Ich bin erschüttert, wie viele Menschen jetzt schon betroffen sind – nicht von dem vermeintlich gefährlichen Virus, sondern von den gesellschaftlichen Folgen. Die Anzahl derer, die mich als geisteskrank und meinen Beitrag als gemeingefährlich einstufen hält sich in Grenzen. Danke an alle, die dabei sind, Gegenöffentlichkeit zu schaffen! Ich habe mich entschlossen, den Kommentarbereich weiter unten möglichst übersichtlich zu halten und mich dabei auf Stellungnahmen mit sachlich ergänzende Informationen zu konzentrieren. Diese müssen selbstverständlich nicht meine Meinung teilen. Aber Hinweise auf Filme, die sich vor einem Krematorium stapelnde Särge zeigen, verkennen dass das Fernsehen seine Beiträge inszeniert. Dafür habe ich selber lange genug in diesem Medium gearbeitet. Ergänzend ist z.B. das mir heute Morgen zugesendete Video mit Prof. Sucharit Bhakdi, einem Facharzt für Mikrobiologie. Er begründet hier als Wissenschaftler den Unsinn der aktuell angeordneten Massnahmen und kommt zu dem Schluss, dass diese selbstzerstörerisch sind. Wenn Du also Informationen ergänzen und/oder teilen möchtest, schreibe gerne unten Deinen Kommentar. (Dieser Absatz wurde 24h nach Veröffentlichung des Beitrags ergänzt.)

 

Weitere Ergänzungen und regelmässige Updates gibt es im Folgebeitrag Corona - die Medien

 

Schockstrategie

 

Ein paar Quellengaben:

Zahlen Hamburg vom 19.03.2020

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Aktuell-506-Coronavirus-Faelle-in-Hamburg,coronazahlen102.html

Zahlen über die Todesursachen durch den Virus in Italien

https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Report-COVID-2019_17_marzo-v2.pdf

Videos mit Doktor Wolfgang Wodarg

https://www.youtube.com/watch?v=Dk8wqJbNhq0

https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI

Reaktion der ARD auf Wolfgang Wodarg

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-wodarg-101.html?utm_source=pocket-newtab

Das RKI zum Cononavirus

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html?nn=2386228

Mahnung von Frank Montgomery

https://www.afp.com/de/nachrichten/760/weltaerztepraesident-montgomery-lehnt-ausgangssperren-ab-doc-1pz5rh3

Zustände in Italiens Krankenhäusern

https://www.welt.de/print-welt/article707888/Italiens-Kliniken-des-Grauens.html

https://www.sueddeutsche.de/panorama/schockierende-enthuellungen-krankenhaeuser-die-krank-machen-1.856307

Multiresistente Keime in italienichen Krankenhäusern

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-11/antibiotika-europa-gesundheit-krankenhaus-multiresistente-keime-krankenhaeuser-hygiene

https://correctiv.org/recherchen/keime/artikel/tag/italy/

Rate der Neuansteckungen in China

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-krise-chinas-wirtschaft-normalisiert-sich-a-73dff7a3-a28d-42cf-b42c-0e94d3cf58a0

Deutsche Tagesschau vom 21.03.2020, ab Minute 10.30

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-36251.html

Pronto Moda

https://zackzack.at/2020/02/26/corona-und-die-italienische-modeindustrie-wie-die-ausbeutung-chinesischer-arbeiter-zur-ausbreitung-des-virus-beitraegt/

 

Alle Links geprüft am 21.03.2020

Corona - die Medien
Darf es eine Partei sein?
 

Kommentare 49

Gäste - Uwe Karp am Samstag, 21. März 2020 13:36

Danke für diese Worte!
Es gibt immer mehrere Wahrheiten und alle dürfen gesagt werden
Und die „tatsächliche Wahrheit“ liegt irgendwie in der Mitte.

Danke für diese Worte! Es gibt immer mehrere Wahrheiten und alle dürfen gesagt werden Und die „tatsächliche Wahrheit“ liegt irgendwie in der Mitte.
Gäste - Natascha am Samstag, 21. März 2020 16:31

Jeder, der in diesem Zuge auf die Verschwörungstheorien z.B. der Pharmaindustrie, aufspringt so wie du in diesem Artikel, spielt ebenso mit der Angst der Massen. So wie du es tust unter dem Blickwinkel spiritueller Überheblichkeit finde ich es sogar gefährlicher als die so genannten Massenmedien es tun. Glaubst du wirklich, dass die Regierung eine der schlimmsten Wirtschaftskrisen riskiert, wenn die Lage nicht ernst ist? Komm mal wieder auf dem Boden der Tatsachen. Hier hast du deine Zahlen. Ich empfehle an dieser Stelle die neueste Folge von Terra X mit Harald Lesch.

Jeder, der in diesem Zuge auf die Verschwörungstheorien z.B. der Pharmaindustrie, aufspringt so wie du in diesem Artikel, spielt ebenso mit der Angst der Massen. So wie du es tust unter dem Blickwinkel spiritueller Überheblichkeit finde ich es sogar gefährlicher als die so genannten Massenmedien es tun. Glaubst du wirklich, dass die Regierung eine der schlimmsten Wirtschaftskrisen riskiert, wenn die Lage nicht ernst ist? Komm mal wieder auf dem Boden der Tatsachen. Hier hast du deine Zahlen. Ich empfehle an dieser Stelle die neueste Folge von Terra X mit Harald Lesch.
Matthias Möbius am Samstag, 21. März 2020 16:51

Hallo Natascha, mir geht es in diesem Beitrag weniger um irgendwelche Theorien, als darum, die Menschen dabei zu unterstützen, einen Weg aus der Angststarre zu finden, die mir auf der Strasse begegnet. Es handelt sich meines Erachtens um ein einer normalen Grippewelle ähnlichem Ereignis. Und ich bin in der Tat der Ansicht, dass die Regierungen gerade in einem ähnlichen Zustand sind wie die meisten Menschen, nämlich hypnotisiert.

Hallo Natascha, mir geht es in diesem Beitrag weniger um irgendwelche Theorien, als darum, die Menschen dabei zu unterstützen, einen Weg aus der Angststarre zu finden, die mir auf der Strasse begegnet. Es handelt sich meines Erachtens um ein einer normalen Grippewelle ähnlichem Ereignis. Und ich bin in der Tat der Ansicht, dass die Regierungen gerade in einem ähnlichen Zustand sind wie die meisten Menschen, nämlich hypnotisiert.
Gäste - Hans am Dienstag, 24. März 2020 09:37

Um was, wenn nicht um Theorien geht es denn in Deinem Blogbeitrag? Du unterstellst eine Verschwörung der Pharmaindustrie zu ihrem eigenen Nutzen, als alleinige Ursache dieser Corona-Krise. Du unterstellst, dass alle Staaten der Welt dies nicht erkennen und einen finanziellen Schaden, der in die Billionen geht in Kauf nehmen, einfach weil sie blöd seien oder alle durch die Pharmaindustrie gekauf seien. Das finde ich genausowenig plausibel und überzeugend, wie viele andere Verschwörungstheorien. Boris Johnsson, Trump die iranische Regierung, die italienische Regierung .... haben versucht, die Krise als normal Grippewelle abzutun und sind damit gescheitert. ... und das alles nur, weil die Pharmaindustie so ein gutes Marketing haben soll ???

Um was, wenn nicht um Theorien geht es denn in Deinem Blogbeitrag? Du unterstellst eine Verschwörung der Pharmaindustrie zu ihrem eigenen Nutzen, als alleinige Ursache dieser Corona-Krise. Du unterstellst, dass alle Staaten der Welt dies nicht erkennen und einen finanziellen Schaden, der in die Billionen geht in Kauf nehmen, einfach weil sie blöd seien oder alle durch die Pharmaindustrie gekauf seien. Das finde ich genausowenig plausibel und überzeugend, wie viele andere Verschwörungstheorien. Boris Johnsson, Trump die iranische Regierung, die italienische Regierung .... haben versucht, die Krise als normal Grippewelle abzutun und sind damit gescheitert. ... und das alles nur, weil die Pharmaindustie so ein gutes Marketing haben soll ???
Matthias Möbius am Dienstag, 24. März 2020 13:06

Hans, ich habe deinen Kommentar hier freigeschaltet, da ich mich frage, wieso du und einige andere hier von Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen reden. Wo bitte steht in meinem Beitrag etwas davon, dass ich die Pharmaindustrie als Ursache der Krise sehe? Lies doch bitte genau! Ich schreibe von Profiteuren der Krise. Das ist normal. Jede Krise hat ihre Profiteure, von denen manche dann auch ein Interesse haben, die Krise ein wenig zu verlängern. Ich stelle nirgends eine Mutmassung über Verursacher auf, weil dazu bisher keine überprüfbaren Infos vorhanden sind. Also bitte, an dich und auch einige andere - komm bitte mal von diesem Verschwörertrip runter, dass alle, die nicht der EINEN MEINUNG sind, Verschwörer wären. Dazu auch mein Folgebeitrag in diesem Blog, der sich mit der Rolle der Medien beschäftigt.
P.S. Du hast eine ungültige Emailaddresse hinterlegt. Das spricht nicht gerade für Kommunikationsbereitschaft ...

Hans, ich habe deinen Kommentar hier freigeschaltet, da ich mich frage, wieso du und einige andere hier von Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen reden. Wo bitte steht in meinem Beitrag etwas davon, dass ich die Pharmaindustrie als Ursache der Krise sehe? Lies doch bitte genau! Ich schreibe von Profiteuren der Krise. Das ist normal. Jede Krise hat ihre Profiteure, von denen manche dann auch ein Interesse haben, die Krise ein wenig zu verlängern. Ich stelle nirgends eine Mutmassung über Verursacher auf, weil dazu bisher keine überprüfbaren Infos vorhanden sind. Also bitte, an dich und auch einige andere - komm bitte mal von diesem Verschwörertrip runter, dass alle, die nicht der EINEN MEINUNG sind, Verschwörer wären. Dazu auch mein Folgebeitrag in diesem Blog, der sich mit der Rolle der Medien beschäftigt. P.S. Du hast eine ungültige Emailaddresse hinterlegt. Das spricht nicht gerade für Kommunikationsbereitschaft ...
Gäste - Oliver Toups am Samstag, 21. März 2020 16:54

Eine Theorie zum nachdenken :

Die Chinesen behaupten jetzt die USA hätten das Virus freigesetzt, aber die Amerikaner behaupten genau das Gegenteil.
Jeder behauptet genau das Gegenteil, das kann aber gefährlich werden, den als Staat versteht man keinen Spass, wenn man mit einer Massenvernichtungswaffe angegriffen wurde. Da folgt zwangsläufig ein Gegenschlag.Biowaffen sind bei den ABC-Waffen das B wie Biowaffe. Wir müssen nun alle besonnen handeln, den wir wollen doch keine atomare oder sonstige kriegerische Auseinandersetzung. Wir hier in Europa sind sehr getroffen worden von dem SARS-CoV-2 und es werden bei uns auch Theorien verbreitet, das die Chinesen es mit Absicht bei sich selbst freigesetzt haben. Die konnten nämlich ihre Bürger einsperren und das Virus aushungern.Und auf einmal keinn Virus mehr in China, das ist höchst interessant! Das legt die Vermutung Nahe, das die chinesische Regierung ein Gegenmittel hat. Wir in Europa können das nicht handeln und haben jetzt schon in Italien mehr Tote als in China. Es wird aber alle europäischen Länder treffen.Mit voller Wucht, wir haben kein Gegenmittel,kein Impfstoff, keine Behandlungsstrategie! Unsere Wirtschaft wird schwer getroffen und die Befürchtungen werden laut, das China unsere Industrie aufkaufen will und wird.Das ist das eigentliche Ziel, die Weltwirtschaft zu zerstören bzw. größt möglichen Schaden anzurichten, um es dann als Schnäppchen einzukaufen.Schon hat China seine Macht ausgebaut ohne einen Schuss abgefeuert zu haben. Das ist auch eine Art von Kriegsführung die intelligent und effektiv ist. Man kann es aber nicht beweisen, noch nicht aber selbst wenn ist China eine Militärmacht mit der man sich nicht mehr anlegen kann, weil sie so stark geworden ist.Pure Abschreckung und einen Atomkrieg wird kein Land beginnen, da es das Ende der Menschheit bedeuten würde. China hat alle Trümpfe in der Hand.
Wir müssen unsere Industrie schützen, koste was es wolle,die deutschen Konzerne müssen in deutscher Hand bleiben, sonst gehört auf einmal unsere Schlüsselindustrie China und wir müssen nach chinesischen Richtlinien arbeiten und uns überwachen lassen, das wäre ein Alptraum!!
Was noch alles passiert und wieviele Menschen noch sterben werden in den nächsten Jahren ist ungewiss. Aber meiner Meinung ist das biologische Kriegsführung mit dem Ziel, die zerstörte Industrie der betroffenen Nationen aufzukaufen. Das ist eine feindliche Übernahme und das muss mit allen erforderlichen Mitteln unterbunden werden! China hat genügend Geld für solche Aktionen. Im Grunde hat China gewonnen, weil uns fehlen die Gelder diese Katastrophe finanziell aufzufangen. Man muss jetzt strategisch handeln und eine Task-Force einsetzen, die unsere Industriezweige schützen muss aber auch die mittelständischen Unternehmen müssen geschützt werden! Handwerker brauchen Geld alle brauchen Geld, deswegen sollte die Regierung jedem Bürger mehrere tausend Euro aufs Konto überweisen das wir da durch kommen, alle Bürger, nicht nur Koknzerne und Banken, so wird es nicht funktionieren. Manche Länder machen das schon, auch die USA verteilen Geld an die Bürger. Das Geld muss diesmal beim Bürger ankommen ALG1 und ALG2 müssen ausgesetzt werden und mit einer Summe x wie etwa 2500 Euro im Monat ersetzt werden. Und dieses Geld wäre da ! Bevor es in irgendeiner Bank sich in Luft auflöst ohne etwas bewirkt zu haben.
Nur so können wir die Chinesen abwehren ! Aber es werden Leider durch dieses spezielle Coronavirus möglicherweise Millionen Menschen sterben. Aber da müssen wir durch, die Welt die wir kannten ist Vergangenheit ! Ich wünsche jedem Gesundheit und viel Glück und da ohne Schaden hindurch kommen. Wo wir dann stehen kann ich nicht sagen, aber nicht mehr in unserer gewohnten Welt. Grüße Oliver Toups

Eine Theorie zum nachdenken : Die Chinesen behaupten jetzt die USA hätten das Virus freigesetzt, aber die Amerikaner behaupten genau das Gegenteil. Jeder behauptet genau das Gegenteil, das kann aber gefährlich werden, den als Staat versteht man keinen Spass, wenn man mit einer Massenvernichtungswaffe angegriffen wurde. Da folgt zwangsläufig ein Gegenschlag.Biowaffen sind bei den ABC-Waffen das B wie Biowaffe. Wir müssen nun alle besonnen handeln, den wir wollen doch keine atomare oder sonstige kriegerische Auseinandersetzung. Wir hier in Europa sind sehr getroffen worden von dem SARS-CoV-2 und es werden bei uns auch Theorien verbreitet, das die Chinesen es mit Absicht bei sich selbst freigesetzt haben. Die konnten nämlich ihre Bürger einsperren und das Virus aushungern.Und auf einmal keinn Virus mehr in China, das ist höchst interessant! Das legt die Vermutung Nahe, das die chinesische Regierung ein Gegenmittel hat. Wir in Europa können das nicht handeln und haben jetzt schon in Italien mehr Tote als in China. Es wird aber alle europäischen Länder treffen.Mit voller Wucht, wir haben kein Gegenmittel,kein Impfstoff, keine Behandlungsstrategie! Unsere Wirtschaft wird schwer getroffen und die Befürchtungen werden laut, das China unsere Industrie aufkaufen will und wird.Das ist das eigentliche Ziel, die Weltwirtschaft zu zerstören bzw. größt möglichen Schaden anzurichten, um es dann als Schnäppchen einzukaufen.Schon hat China seine Macht ausgebaut ohne einen Schuss abgefeuert zu haben. Das ist auch eine Art von Kriegsführung die intelligent und effektiv ist. Man kann es aber nicht beweisen, noch nicht aber selbst wenn ist China eine Militärmacht mit der man sich nicht mehr anlegen kann, weil sie so stark geworden ist.Pure Abschreckung und einen Atomkrieg wird kein Land beginnen, da es das Ende der Menschheit bedeuten würde. China hat alle Trümpfe in der Hand. Wir müssen unsere Industrie schützen, koste was es wolle,die deutschen Konzerne müssen in deutscher Hand bleiben, sonst gehört auf einmal unsere Schlüsselindustrie China und wir müssen nach chinesischen Richtlinien arbeiten und uns überwachen lassen, das wäre ein Alptraum!! Was noch alles passiert und wieviele Menschen noch sterben werden in den nächsten Jahren ist ungewiss. Aber meiner Meinung ist das biologische Kriegsführung mit dem Ziel, die zerstörte Industrie der betroffenen Nationen aufzukaufen. Das ist eine feindliche Übernahme und das muss mit allen erforderlichen Mitteln unterbunden werden! China hat genügend Geld für solche Aktionen. Im Grunde hat China gewonnen, weil uns fehlen die Gelder diese Katastrophe finanziell aufzufangen. Man muss jetzt strategisch handeln und eine Task-Force einsetzen, die unsere Industriezweige schützen muss aber auch die mittelständischen Unternehmen müssen geschützt werden! Handwerker brauchen Geld alle brauchen Geld, deswegen sollte die Regierung jedem Bürger mehrere tausend Euro aufs Konto überweisen das wir da durch kommen, alle Bürger, nicht nur Koknzerne und Banken, so wird es nicht funktionieren. Manche Länder machen das schon, auch die USA verteilen Geld an die Bürger. Das Geld muss diesmal beim Bürger ankommen ALG1 und ALG2 müssen ausgesetzt werden und mit einer Summe x wie etwa 2500 Euro im Monat ersetzt werden. Und dieses Geld wäre da ! Bevor es in irgendeiner Bank sich in Luft auflöst ohne etwas bewirkt zu haben. Nur so können wir die Chinesen abwehren ! Aber es werden Leider durch dieses spezielle Coronavirus möglicherweise Millionen Menschen sterben. Aber da müssen wir durch, die Welt die wir kannten ist Vergangenheit ! Ich wünsche jedem Gesundheit und viel Glück und da ohne Schaden hindurch kommen. Wo wir dann stehen kann ich nicht sagen, aber nicht mehr in unserer gewohnten Welt. Grüße Oliver Toups
Gäste - Michael am Samstag, 21. März 2020 19:57

Hallo Oliver,
das Geld ist nicht da!
Gerade (18.3.!) hatte unsere Regierung einen Haushalt für 2021 verabschiedet, der 370 Mrd. € an Ausgaben vorgesehen hatte. Die schwarze Null wurde weiterhin angestrebt. Aber kein Schuldenabbau. Nur drei Tage später - heute, welch eine Farce - kündigt die Bundesregierung einen Nachtrag an: "150 Milliarden Euro - die Bundesregierung will mit einem Nachtragshaushalt die Folgen der Corona-Pandemie abfedern. Die Summe sei Teil eines größeren Maßnahmenpakets, kündigte Finanzminister Scholz an." (https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-rettungspaket-101.html). Das Geld wird ausschließlich fremdfinanziert. Vermutlich kommt das Geld von der EZB, die den europäischen Markt nun schon seit Jahren mit Krediten aushilft. Geld, das es gar nicht gibt. Jetzt wird schnell noch mehr Buchgeld geschaffen und verteilt. Das klappt, weil fremdes Geld ja nichts mehr kostet. Die bisher ausgegebenen Kredite könnten eh schon nicht zurück gezahlt werden. Was nun noch on top dazu kommt, wird vielleicht den Rahmen sprengen. Der Tanz auf dem Vulkan wird immer heißer.
Ich wundere mich, wie schnell Hilfen verlangt werden und wie schnell sie zugesagt werden. Haben Unternehmer und Selbstständige keine Rücklagen?
Der Staat muss sicherlich noch viel mehr locker machen als die nun avisierten 150 Mrd., dazu kommen massive Steuerausfälle. Privatpersonen müssten wohl Insolvenz anmelden, bei den europäischen Staaten werden die Rahmenbedingungen so gelockert, dass sie hemmungslos Kredite aufnehmen können. Gut ist das nicht, für uns alle nicht.
Ich vermute, dass Wirtschaftssystem wird sich verändern (müssen), es wird einen Schuldenschnitt geben (meine Eltern haben so etwas erlebt, da hieß es Währungsreform).
Vielleicht wird so etwas angestrebt?

Die These, die Chinesen hätten ihren eigenen Stall beschmutzt, halte ich für gewagt. Wir sind immer schnell dabei, mit dem Finger Schuld zuweisend auf jemand anderen zu zeigen. Da ist nichts bewiesen. Ich halte es eher mit der These von Matthias, dass ein "normaler" Virus aufgebauscht wird. Zum Vergleich: "Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren" . (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren). Corona hat bisher 46 Todesfälle (Stand 21.3., 10 Uhr) in Deutschland verursacht (https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/Coronavirus-Diese-Regionen-sind-besonders-betroffen-Daten-Karten-Grafiken.html).

Warum auch immer dieser Virus zu so viel Popularität gelangten konnte werden wir vielleicht noch erfahren. Vermutlich aber nicht.

Viele Grüße Michael

Hallo Oliver, das Geld ist nicht da! Gerade (18.3.!) hatte unsere Regierung einen Haushalt für 2021 verabschiedet, der 370 Mrd. € an Ausgaben vorgesehen hatte. Die schwarze Null wurde weiterhin angestrebt. Aber kein Schuldenabbau. Nur drei Tage später - heute, welch eine Farce - kündigt die Bundesregierung einen Nachtrag an: "150 Milliarden Euro - die Bundesregierung will mit einem Nachtragshaushalt die Folgen der Corona-Pandemie abfedern. Die Summe sei Teil eines größeren Maßnahmenpakets, kündigte Finanzminister Scholz an." (https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-rettungspaket-101.html). Das Geld wird ausschließlich fremdfinanziert. Vermutlich kommt das Geld von der EZB, die den europäischen Markt nun schon seit Jahren mit Krediten aushilft. Geld, das es gar nicht gibt. Jetzt wird schnell noch mehr Buchgeld geschaffen und verteilt. Das klappt, weil fremdes Geld ja nichts mehr kostet. Die bisher ausgegebenen Kredite könnten eh schon nicht zurück gezahlt werden. Was nun noch on top dazu kommt, wird vielleicht den Rahmen sprengen. Der Tanz auf dem Vulkan wird immer heißer. Ich wundere mich, wie schnell Hilfen verlangt werden und wie schnell sie zugesagt werden. Haben Unternehmer und Selbstständige keine Rücklagen? Der Staat muss sicherlich noch viel mehr locker machen als die nun avisierten 150 Mrd., dazu kommen massive Steuerausfälle. Privatpersonen müssten wohl Insolvenz anmelden, bei den europäischen Staaten werden die Rahmenbedingungen so gelockert, dass sie hemmungslos Kredite aufnehmen können. Gut ist das nicht, für uns alle nicht. Ich vermute, dass Wirtschaftssystem wird sich verändern (müssen), es wird einen Schuldenschnitt geben (meine Eltern haben so etwas erlebt, da hieß es Währungsreform). Vielleicht wird so etwas angestrebt? Die These, die Chinesen hätten ihren eigenen Stall beschmutzt, halte ich für gewagt. Wir sind immer schnell dabei, mit dem Finger Schuld zuweisend auf jemand anderen zu zeigen. Da ist nichts bewiesen. Ich halte es eher mit der These von Matthias, dass ein "normaler" Virus aufgebauscht wird. Zum Vergleich: "Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren" . (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren). Corona hat bisher 46 Todesfälle (Stand 21.3., 10 Uhr) in Deutschland verursacht (https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/Coronavirus-Diese-Regionen-sind-besonders-betroffen-Daten-Karten-Grafiken.html). Warum auch immer dieser Virus zu so viel Popularität gelangten konnte werden wir vielleicht noch erfahren. Vermutlich aber nicht. Viele Grüße Michael
Gäste - Oliver Toups am Dienstag, 24. März 2020 15:29

Ja diese Theorie ist gewagt, ist mir aber so einfach mal eingefallen.
Viele Grüße Oliver

Ja diese Theorie ist gewagt, ist mir aber so einfach mal eingefallen. Viele Grüße Oliver
Gäste - Ansgar Westerhoff am Samstag, 21. März 2020 17:24

Ich habe Verwandte in Mailand, die mir täglich schreiben. Allein heute nur in der Lombardei 546 Tote.
Es ist richtig verschiedene Wirklichkeitskonstruktionen kritisch und offen miteinander zu vergleichen. Es ist jedoch ein Kunststück die vielen Toten und die vollkommene überlasteten Krematorien zu ignorieren. Die vielen Seiten Todesanzeigen in der Tageszeitung.
Der relevante messbare Unterschied zu anderen regelmäßigen Infektionswellen, ist die Anzahl der Toten in der Lombardei unabhängig davon wie komplex die Zusammenhänge sein mögen. Es sind konkrete Zahlen.

Eine andere Möglichkeit sich den beiden Wirklichkeitskonstruktionen kritisch zu nähern ist der intuitive Vergleich und die Analyse des gesprochenen Wortes der beiden Protagonisten Drosten auf der einen und Wordrag auf der anderen Seite.
Für mich schlägt auf allen Bewusteinsebenen die Waage eindeutig in Richtung Drosten. Ich bin sehr angetan von der hochdifferenzierten vorsichtigen und umsichtigen Art eine helfende nutzbare Wirklichkeit zu erzeugen, die nicht starr ist sondern sich im permanenter Anpassung und Annäherung bewegt und formt.
Ich kann den täglichen NDR Podcast mit ihm auf jeden Fall mit voller Überzeugung empfehlen.


Ich habe Verwandte in Mailand, die mir täglich schreiben. Allein heute nur in der Lombardei 546 Tote. Es ist richtig verschiedene Wirklichkeitskonstruktionen kritisch und offen miteinander zu vergleichen. Es ist jedoch ein Kunststück die vielen Toten und die vollkommene überlasteten Krematorien zu ignorieren. Die vielen Seiten Todesanzeigen in der Tageszeitung. Der relevante messbare Unterschied zu anderen regelmäßigen Infektionswellen, ist die Anzahl der Toten in der Lombardei unabhängig davon wie komplex die Zusammenhänge sein mögen. Es sind konkrete Zahlen. Eine andere Möglichkeit sich den beiden Wirklichkeitskonstruktionen kritisch zu nähern ist der intuitive Vergleich und die Analyse des gesprochenen Wortes der beiden Protagonisten Drosten auf der einen und Wordrag auf der anderen Seite. Für mich schlägt auf allen Bewusteinsebenen die Waage eindeutig in Richtung Drosten. Ich bin sehr angetan von der hochdifferenzierten vorsichtigen und umsichtigen Art eine helfende nutzbare Wirklichkeit zu erzeugen, die nicht starr ist sondern sich im permanenter Anpassung und Annäherung bewegt und formt. Ich kann den täglichen NDR Podcast mit ihm auf jeden Fall mit voller Überzeugung empfehlen.
Gäste - AMH am Sonntag, 22. März 2020 21:54

Vieles erscheint mir undurchsichtig. Keiner weiß offensichtlich wirklich etwas. Die Schwierigkeit ist gut erläutert von Dr. Köhnlein. Es gibt offensichtlich keine nach üblichen wissenschaftlichen Kriterien valuierte Tests.
Das führt u.a. zu einem extremen Skeptizismus wie bei Dr. Köhnlein, Kiel, Fehlerquote bei Tests. ab min 9:50
20.03.20 https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=TzTr_RjtgUk&feature=emb_logo
Er nimmt sich dabei den detaillierten Bericht eines italienischer Corona-Todes-Falls in der Fachzeitschrift "Lancet" vor. Offensichtlich wurde eine Kombination von Medikamenten gegeben, die nicht zuträglich war.
Auch die bei RT zitierten italienischen Zahlen sind keineswegs eindeutig:
20.03.20 https://deutsch.rt.com/europa/99616-wer-stirbt-in-italien-und-warum-eine-analyse-des-italienische-gesundheitsinstituts/ Das Istituto Superiore di Sanità, Italiens oberstes Gesundheitsinstitut, legte am Donnerstag eine Studie vor, in der es alle klinischen Daten der Opfer analysierte. Diese Daten liegen der Süddeutschen Zeitung (SZ) vor.
Folgende Erkenntnisse und Mittelwerte kamen heraus: Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt bei 79,5 Jahren. Die eindeutig am stärksten betroffene Altersgruppe sind die 80- bis 89-Jährigen. Nur fünf Menschen waren unter 40 Jahre alt, alle waren krank, ehe sie sich mit dem Virus infizierten.
Dabei sind 70 Prozent der Opfer Männer. Drei Personen (0,8 Prozent) starben offenbar unmittelbar am Corona-Virus – alle anderen litten an mindestens einer schweren Vorerkrankung. Die Hälfte hatte drei oder mehr Krankheiten, die häufigsten waren Bluthochdruck, Diabetes, Krebs sowie Herz- und Atembeschwerden.

Mir fehlt auch immer der Hinweis, dass die Sars-Epidemie 4mal ausbrach. 3mal waren Laborfehler daran beteiligt.
Vgl. auch das fiktive (!!) Szenario des Bundestags von 2012, das das jetzige Vorgehen ziemlich genau beschreibt:
26.11.12 https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Erreger mit neuartigen Eigenschaften, die ein schwerwiegendes Seuchenereignis auslösen, plötzlich auftreten können. (z. B. SARS-Coronavirus [CoV], H5N1-Influenzavirus, Chikungunya-Virus, HIV). Ein aktuelles Beispiel für einen neu auftretenden Erreger ist ein Coronavirus („novel Coronavirus“), welches nicht eng mit SARS-CoV verwandt ist. ...

In Norditalien gibt es noch den Spezialfall von illegalen chinesischen Fabriken:
27.02.20 https://zackzack.at/2020/02/26/corona-und-die-italienische-modeindustrie-wie-die-ausbeutung-chinesischer-arbeiter-zur-ausbreitung-des-virus-beitraegt/ „Pronto Moda“, so nennen die Italiener die chinesische Nähindustrie. Viele verbinden mit dem Begriff Armut, Ausbeutung, aber auch eine Billigkonkurrenz, die autochtone Arbeiter vom Markt verdrängt. Die Branche floriert: Italienische Modefirmen erwarten im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 42 Milliarden Dollar.

Wohin die Hysterie führen kann, zeigt das Beispiel Ukraine, wo Demonstranten ein Flugzeug mit Rückkehrern nicht landen ließ:
21.03.20 https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Covid-19-Krise-Finanzcrash-Gold-Gun

Vieles erscheint mir undurchsichtig. Keiner weiß offensichtlich wirklich etwas. Die Schwierigkeit ist gut erläutert von Dr. Köhnlein. Es gibt offensichtlich keine nach üblichen wissenschaftlichen Kriterien valuierte Tests. Das führt u.a. zu einem extremen Skeptizismus wie bei Dr. Köhnlein, Kiel, Fehlerquote bei Tests. ab min 9:50 20.03.20 https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=TzTr_RjtgUk&feature=emb_logo Er nimmt sich dabei den detaillierten Bericht eines italienischer Corona-Todes-Falls in der Fachzeitschrift "Lancet" vor. Offensichtlich wurde eine Kombination von Medikamenten gegeben, die nicht zuträglich war. Auch die bei RT zitierten italienischen Zahlen sind keineswegs eindeutig: 20.03.20 https://deutsch.rt.com/europa/99616-wer-stirbt-in-italien-und-warum-eine-analyse-des-italienische-gesundheitsinstituts/ Das Istituto Superiore di Sanità, Italiens oberstes Gesundheitsinstitut, legte am Donnerstag eine Studie vor, in der es alle klinischen Daten der Opfer analysierte. Diese Daten liegen der Süddeutschen Zeitung (SZ) vor. Folgende Erkenntnisse und Mittelwerte kamen heraus: Das Durchschnittsalter der Verstorbenen liegt bei 79,5 Jahren. Die eindeutig am stärksten betroffene Altersgruppe sind die 80- bis 89-Jährigen. Nur fünf Menschen waren unter 40 Jahre alt, alle waren krank, ehe sie sich mit dem Virus infizierten. Dabei sind 70 Prozent der Opfer Männer. Drei Personen (0,8 Prozent) starben offenbar unmittelbar am Corona-Virus – alle anderen litten an mindestens einer schweren Vorerkrankung. Die Hälfte hatte drei oder mehr Krankheiten, die häufigsten waren Bluthochdruck, Diabetes, Krebs sowie Herz- und Atembeschwerden. Mir fehlt auch immer der Hinweis, dass die Sars-Epidemie 4mal ausbrach. 3mal waren Laborfehler daran beteiligt. Vgl. auch das fiktive (!!) Szenario des Bundestags von 2012, das das jetzige Vorgehen ziemlich genau beschreibt: 26.11.12 https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Erreger mit neuartigen Eigenschaften, die ein schwerwiegendes Seuchenereignis auslösen, plötzlich auftreten können. (z. B. SARS-Coronavirus [CoV], H5N1-Influenzavirus, Chikungunya-Virus, HIV). Ein aktuelles Beispiel für einen neu auftretenden Erreger ist ein Coronavirus („novel Coronavirus“), welches nicht eng mit SARS-CoV verwandt ist. ... In Norditalien gibt es noch den Spezialfall von illegalen chinesischen Fabriken: 27.02.20 https://zackzack.at/2020/02/26/corona-und-die-italienische-modeindustrie-wie-die-ausbeutung-chinesischer-arbeiter-zur-ausbreitung-des-virus-beitraegt/ „Pronto Moda“, so nennen die Italiener die chinesische Nähindustrie. Viele verbinden mit dem Begriff Armut, Ausbeutung, aber auch eine Billigkonkurrenz, die autochtone Arbeiter vom Markt verdrängt. Die Branche floriert: Italienische Modefirmen erwarten im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 42 Milliarden Dollar. Wohin die Hysterie führen kann, zeigt das Beispiel Ukraine, wo Demonstranten ein Flugzeug mit Rückkehrern nicht landen ließ: 21.03.20 https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Covid-19-Krise-Finanzcrash-Gold-Gun
Gäste - Katrin Langholf am Samstag, 21. März 2020 17:34

Lieber Matthias,
Ich möchte mich ausdrücklich für Deinen Beitrag bedanken.
Ich sehe auch die eigentliche "Gefahr" in der Angst, die die Masse des kollektiven Feldes auf der ganzen Welt ergriffen hat. LG Katrin

Lieber Matthias, Ich möchte mich ausdrücklich für Deinen Beitrag bedanken. Ich sehe auch die eigentliche "Gefahr" in der Angst, die die Masse des kollektiven Feldes auf der ganzen Welt ergriffen hat. LG Katrin
Gäste - Matthias am Samstag, 21. März 2020 17:37

Es wird leider nur noch wenige Tage dauern und dann wirst auch Du aufgrund des exponentiellen Wachstums der Infektions- und Sterbezahlen erleben, dass es sich keineswegs um eine "normale Grippewelle" handelt. Dann wirst Du an der Realität leider nicht mehr vorbei schauen können und Deine gemeingefährlichen Verschwörungsphantasien hoffentlich für Dich behalten.

Glaubst Du im Ernst, dass sich hunderte, ja sogar tausende WISSENschaftler und Fachexperten weltweit zeitgleich vor den Karren von einer handvoll Pharmabosse spannen lassen? Falls ja, wofür denn genau? Werden die jeder einzeln mit Millionen überschüttet?

Jeder, der schon einmal die Erfahrung gemacht hat, wie schwierig es aufgrund der Meinungsvielfalt und häufig auch der komplexen Sachverhalte unserer modernen Welt ist, eine große Gruppe von Menschen zu überzeugen, sich hinter eine gemeinsame Entscheidung zu stellen, weiß, dass deine Verschwörungsphantasie der blanke Unsinn ist.

Bleib gesund, auch geistig!

Es wird leider nur noch wenige Tage dauern und dann wirst auch Du aufgrund des exponentiellen Wachstums der Infektions- und Sterbezahlen erleben, dass es sich keineswegs um eine "normale Grippewelle" handelt. Dann wirst Du an der Realität leider nicht mehr vorbei schauen können und Deine gemeingefährlichen Verschwörungsphantasien hoffentlich für Dich behalten. Glaubst Du im Ernst, dass sich hunderte, ja sogar tausende WISSENschaftler und Fachexperten weltweit zeitgleich vor den Karren von einer handvoll Pharmabosse spannen lassen? Falls ja, wofür denn genau? Werden die jeder einzeln mit Millionen überschüttet? Jeder, der schon einmal die Erfahrung gemacht hat, wie schwierig es aufgrund der Meinungsvielfalt und häufig auch der komplexen Sachverhalte unserer modernen Welt ist, eine große Gruppe von Menschen zu überzeugen, sich hinter eine gemeinsame Entscheidung zu stellen, weiß, dass deine Verschwörungsphantasie der blanke Unsinn ist. Bleib gesund, auch geistig!
Gäste - Harry Wohlfart am Montag, 23. März 2020 10:04

Danke!
Endlich jemand, der auf die aktuellen und zu erwartenden Fakten eingeht!
Das Wort von den "zu erwartenden Fakten" klingt paradox. Aber wer in der 10. Klasse bei der Exponenzialrechnung aufgepasst hat, weiß, was kommt und versucht alles, die Kurve abzuflachen, und zwar so früh wie möglich. Wir haben einen Anstieg der Infektionen, der selbst wiederum ansteigt, das ist das Gefährliche bei exponenziellem Wachstum!
Muss man aber erst einmal verstehen, das gebe ich zu...
Aber sobald man es verstanden hat, brechen die hier zum großen Teil geäußerten Konstrukte zusammen wie ein Kartenhaus.
Im Übrigen lässt sich die Natur nicht von Meinungen beeindrucken (die Exponenzialfunktion ist der Natur und ihren Entwicklung mathematisch nachgebildet).
Auch von mir und auch bei unterschiedlciher Meinung: bleibt gesund!

Danke! Endlich jemand, der auf die aktuellen und zu erwartenden Fakten eingeht! Das Wort von den "zu erwartenden Fakten" klingt paradox. Aber wer in der 10. Klasse bei der Exponenzialrechnung aufgepasst hat, weiß, was kommt und versucht alles, die Kurve abzuflachen, und zwar so früh wie möglich. Wir haben einen Anstieg der Infektionen, der selbst wiederum ansteigt, das ist das Gefährliche bei exponenziellem Wachstum! Muss man aber erst einmal verstehen, das gebe ich zu... Aber sobald man es verstanden hat, brechen die hier zum großen Teil geäußerten Konstrukte zusammen wie ein Kartenhaus. Im Übrigen lässt sich die Natur nicht von Meinungen beeindrucken (die Exponenzialfunktion ist der Natur und ihren Entwicklung mathematisch nachgebildet). Auch von mir und auch bei unterschiedlciher Meinung: bleibt gesund!
Gäste - Eylin am Donnerstag, 26. März 2020 12:16

Hallo Matthias,
ich war gestern bei meiner Hausärztin. Wir haben uns natürlich auch über dieses Thema unterhalten. Sie war sehr nachdenklich und betroffen und sagte mir sie habe Schwierigkeiten die Zahlen in Verbindung mit den Maßnahmen als angemessen zu empfinden. Dies ginge auch Kollegen von ihr so... aber das könne man nicht öffentlich so sagen "man würde seine Glaubwürdigkeit verlieren".
Das klang lange nach in meinen Ohren. Offenbar sind einige Mediziner in einem Dilemma. Das Risiko seinen guten Ruf und damit auch Kundschaft zu verlieren ist zu groß. Es ist ja auch auffällig, dass fast alle die diesen Mut aufbringen Professoren und Ärzte a.D. sind.

Hallo Matthias, ich war gestern bei meiner Hausärztin. Wir haben uns natürlich auch über dieses Thema unterhalten. Sie war sehr nachdenklich und betroffen und sagte mir sie habe Schwierigkeiten die Zahlen in Verbindung mit den Maßnahmen als angemessen zu empfinden. Dies ginge auch Kollegen von ihr so... aber das könne man nicht öffentlich so sagen "man würde seine Glaubwürdigkeit verlieren". Das klang lange nach in meinen Ohren. Offenbar sind einige Mediziner in einem Dilemma. Das Risiko seinen guten Ruf und damit auch Kundschaft zu verlieren ist zu groß. Es ist ja auch auffällig, dass fast alle die diesen Mut aufbringen Professoren und Ärzte a.D. sind.
Gäste - Linda am Samstag, 21. März 2020 18:11

Danke für den Mut die Gedanken und Gefühle öffentlich zu äußern- ich empfinde genauso und komme zu den gleichen Schlüssen. Schade, dass diese andere Sicht im Moment überhaupt nicht durchdringt, kritische Stimmen werden diffamiert. Bleiben wir in der Liebe- diese Entscheidung bleibt uns ja immer unbenommen

Danke für den Mut die Gedanken und Gefühle öffentlich zu äußern- ich empfinde genauso und komme zu den gleichen Schlüssen. Schade, dass diese andere Sicht im Moment überhaupt nicht durchdringt, kritische Stimmen werden diffamiert. Bleiben wir in der Liebe- diese Entscheidung bleibt uns ja immer unbenommen
Gäste - Lukas Preuß am Samstag, 21. März 2020 18:15

Eine aus meiner Sicht treffende Zusammenfassung. Ich habe in den letzten
Tagen die Erfahrung machen dürfen, daß geweckte Emotionen und Ängste
offt das logisch-analytische Denken beschrenken. Ich vermeide inzwischen
eine Vertiefung dieses Themas, um mich nicht als Bedrohung für die
Sicherheit meines Umfelds zu fühlen und so Entfremdung zu bewirken.
Aktuell sage ich zwar jedem, der es hören möchte, das ich Corona als
Ablenkungsmanöver empfinde, halte mich aber ansonsten mit
Überzeugungsarbeit zurück.
Möglicherweise sind die Maßnahmen, die getroffenwerden auch sinnvoll,
auch wenn Corona nicht der Grund ist, weshalb diese umgesetzt werden.
Alles im allen, merke ich, daß ich aktuell nicht weiß, ob ich mich an
die Empfehlungen der Regierung halten soll, oder ob diese lediglich eine
Einschrenkung meiner Rechte und-ein 'Gegen-die-Wand-Fahren' der
Wirtschaft zur Folge haben sollen.
Mein Vertrauen in die Berichterstattung und die Politik wurden im
letzten Jahrzehnt dermaßen erschüttert, daß ich diese Situation nutze,
um mich auf mich selbst und meine Möglichkeiten zu besinnen und hoffe,
daß es auch andere Menschen gibt, die zu sich finden, erkennen, was ihr
Leben tatsächlich bereichert und sich Gedanken machen, wie es mit dem
menschlichen Miteinander weitergehen soll.

Die Gefahr, die ich bei einer propagierten Ansteckungsgefahr sehe ist,
daß die Menschen in dieser Situation Kontakte meiden und ihr Soziales
Netz verlieren. Diese Gefahr besteht auch, durch eine unterschiedliche
Auffassung der Berichterstattung und den daraus gezogenen Konsequenzen.
Insgesammt komme ich zu dem Schluß, daß ich das Corona-Thema gerne
auslasse, um mich auf die Punkte zu beschrenken, die mich mit meinem
Gesprächspartnern Verbinden.

Eine aus meiner Sicht treffende Zusammenfassung. Ich habe in den letzten Tagen die Erfahrung machen dürfen, daß geweckte Emotionen und Ängste offt das logisch-analytische Denken beschrenken. Ich vermeide inzwischen eine Vertiefung dieses Themas, um mich nicht als Bedrohung für die Sicherheit meines Umfelds zu fühlen und so Entfremdung zu bewirken. Aktuell sage ich zwar jedem, der es hören möchte, das ich Corona als Ablenkungsmanöver empfinde, halte mich aber ansonsten mit Überzeugungsarbeit zurück. Möglicherweise sind die Maßnahmen, die getroffenwerden auch sinnvoll, auch wenn Corona nicht der Grund ist, weshalb diese umgesetzt werden. Alles im allen, merke ich, daß ich aktuell nicht weiß, ob ich mich an die Empfehlungen der Regierung halten soll, oder ob diese lediglich eine Einschrenkung meiner Rechte und-ein 'Gegen-die-Wand-Fahren' der Wirtschaft zur Folge haben sollen. Mein Vertrauen in die Berichterstattung und die Politik wurden im letzten Jahrzehnt dermaßen erschüttert, daß ich diese Situation nutze, um mich auf mich selbst und meine Möglichkeiten zu besinnen und hoffe, daß es auch andere Menschen gibt, die zu sich finden, erkennen, was ihr Leben tatsächlich bereichert und sich Gedanken machen, wie es mit dem menschlichen Miteinander weitergehen soll. Die Gefahr, die ich bei einer propagierten Ansteckungsgefahr sehe ist, daß die Menschen in dieser Situation Kontakte meiden und ihr Soziales Netz verlieren. Diese Gefahr besteht auch, durch eine unterschiedliche Auffassung der Berichterstattung und den daraus gezogenen Konsequenzen. Insgesammt komme ich zu dem Schluß, daß ich das Corona-Thema gerne auslasse, um mich auf die Punkte zu beschrenken, die mich mit meinem Gesprächspartnern Verbinden.
Gäste - Max am Samstag, 21. März 2020 18:33

Hallo Matthias,

mit einem Hauptargument der Virologen setzt du dich in deinem Artikel nicht auseinander beziehungsweise ignorierst du es - genauso wie der von dir zitierte Wolfgang Wodarg. Virologen sagen über Corvid 19, dass es sich von den bisher bekannten Coronaviren unterscheidet, einmal in seinem genetischen Code (daher werden bekannte Coronaviren auch nicht durch die neuen Tests erfasst) und dann dadurch, dass es ein neuer Virus ist, gegen den es in der Bevölkerung keinerlei Immunität gibt. Auch aufgrund dieser fehlenden Immunität können die Auswirkungen wesentlich drastischer sein als bei einer "normalen" Grippewelle.

Ich denke auch die Zustände in Italien lassen sich nicht allein durch eine verfehlte Gesundheitspolitik erklären. Das erscheint mit zynisch.

VIele Grüße
Max

Hallo Matthias, mit einem Hauptargument der Virologen setzt du dich in deinem Artikel nicht auseinander beziehungsweise ignorierst du es - genauso wie der von dir zitierte Wolfgang Wodarg. Virologen sagen über Corvid 19, dass es sich von den bisher bekannten Coronaviren unterscheidet, einmal in seinem genetischen Code (daher werden bekannte Coronaviren auch nicht durch die neuen Tests erfasst) und dann dadurch, dass es ein neuer Virus ist, gegen den es in der Bevölkerung keinerlei Immunität gibt. Auch aufgrund dieser fehlenden Immunität können die Auswirkungen wesentlich drastischer sein als bei einer "normalen" Grippewelle. Ich denke auch die Zustände in Italien lassen sich nicht allein durch eine verfehlte Gesundheitspolitik erklären. Das erscheint mit zynisch. VIele Grüße Max
Matthias Möbius am Samstag, 21. März 2020 19:04

Hallo Max. die von dir angeführten Bedenken sehe ich und schreibe deshalb: "Übrig bleibt jeweils zur Rechtfertigung der aktuellen Massnahmen, dass wir noch nicht endgültig sagen können, ob von Covid19 eine besondere Gefahr ausgehen würde, weil es dafür zu früh sei. Rechtfertig diese Argumentation auch nur ansatzweise die Massnahmen der Regierungen weltweit?" Meine Befürchtung ist, dass die Konsequenzen der aktuellen Massnahmen, die ja wie z.B. Ausgangssperren oder Grenzschlieessungen überhaupt keinen Einfluss auf die Ausbreitung des Virus haben, nicht möglicherweise viel mehr Schaden anrichten werden, als wenn man dem Virus freien Lauf bei gleichzeitigem erhöhten Schutz der Risikogruppen lassen würde. Viele Grüsse, Matthias

Hallo Max. die von dir angeführten Bedenken sehe ich und schreibe deshalb: "Übrig bleibt jeweils zur Rechtfertigung der aktuellen Massnahmen, dass wir noch nicht endgültig sagen können, ob von Covid19 eine besondere Gefahr ausgehen würde, weil es dafür zu früh sei. Rechtfertig diese Argumentation auch nur ansatzweise die Massnahmen der Regierungen weltweit?" Meine Befürchtung ist, dass die Konsequenzen der aktuellen Massnahmen, die ja wie z.B. Ausgangssperren oder Grenzschlieessungen überhaupt keinen Einfluss auf die Ausbreitung des Virus haben, nicht möglicherweise viel mehr Schaden anrichten werden, als wenn man dem Virus freien Lauf bei gleichzeitigem erhöhten Schutz der Risikogruppen lassen würde. Viele Grüsse, Matthias
Gäste - Max am Sonntag, 22. März 2020 12:40

Hallo Matthias,

es gibt zwei Positionen.

1. Position
Das neue Corona Virus ist wahrscheinlich in seinen Auswirkungen insgesamt nicht schlimmer als eine Grippewelle und die Maßnahmen sind daher weit überzogen.

2. Position
Das neue Corona Virus verbreitet sich pandemisch und dies führt zu einer Überlastung des Gesundheitssystems und unmenschlichen Zuständen auf den intensivmedizinischen Stationen. Daher müssen wir alles tun, um die Ausbreitung zu verlangsamen.

Es kann natürlich sein, dass die zweite Position auf einem Irrtum beruht. Das wird man vielleicht auch nicht erfahren, wenn die Maßnahmen greifen, könnte es ja auch so aussehen, als wäre nichts gewesen. Jedoch möchte man wahrscheinlich auch nicht am Ende dastehen und die Warner ignoriert haben, wenn es dann doch schlimm kommt.

Zudem folgt aus der zweiten Position, dass eine Güterabwägung statt finden muss. Und zwar zwischen den in Zukunft möglicherweise bedrohten Leben und den Folgen einer Überlastung der Krankenhäuser und der wirtschaftlichen Folgen der Maßnahmen zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus.

Das ist sicher keine einfache Lage und ich möchte jetzt nicht in der Haut der Politiker stecken.

Der jetzt häufig zitierte Wodarg erscheint mir auch als eine seriöse und achtbare Person. Er gehörte wohl zu den Skeptikern insbesondere gegenüber der Pharmaindustrie, hat sich wohl auch schon mit der "Schweinegrippe" kritisch beschäftigt und engagiert sich gegen Korruption. Er legt jedoch diesen Gestus des ideologiekritischen Durchblickers an den Tag, der mir persönlich auch aufstößt.

Hallo Matthias, es gibt zwei Positionen. 1. Position Das neue Corona Virus ist wahrscheinlich in seinen Auswirkungen insgesamt nicht schlimmer als eine Grippewelle und die Maßnahmen sind daher weit überzogen. 2. Position Das neue Corona Virus verbreitet sich pandemisch und dies führt zu einer Überlastung des Gesundheitssystems und unmenschlichen Zuständen auf den intensivmedizinischen Stationen. Daher müssen wir alles tun, um die Ausbreitung zu verlangsamen. Es kann natürlich sein, dass die zweite Position auf einem Irrtum beruht. Das wird man vielleicht auch nicht erfahren, wenn die Maßnahmen greifen, könnte es ja auch so aussehen, als wäre nichts gewesen. Jedoch möchte man wahrscheinlich auch nicht am Ende dastehen und die Warner ignoriert haben, wenn es dann doch schlimm kommt. Zudem folgt aus der zweiten Position, dass eine Güterabwägung statt finden muss. Und zwar zwischen den in Zukunft möglicherweise bedrohten Leben und den Folgen einer Überlastung der Krankenhäuser und der wirtschaftlichen Folgen der Maßnahmen zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus. Das ist sicher keine einfache Lage und ich möchte jetzt nicht in der Haut der Politiker stecken. Der jetzt häufig zitierte Wodarg erscheint mir auch als eine seriöse und achtbare Person. Er gehörte wohl zu den Skeptikern insbesondere gegenüber der Pharmaindustrie, hat sich wohl auch schon mit der "Schweinegrippe" kritisch beschäftigt und engagiert sich gegen Korruption. Er legt jedoch diesen Gestus des ideologiekritischen Durchblickers an den Tag, der mir persönlich auch aufstößt.
Gäste - Markus am Sonntag, 22. März 2020 07:16

Ohne jetzt hier viel meine Meinung zu verbreiten, zu Ergänzung und Bereicherung diesen Bericht einer seriösen Zeitung. Durchaus bedenkens- und nachdenkenswert....

Zitat:
„Corona“ versetzt die Republik in einen Ausnahmezustand: Da wird künstlich ein rechtsfreier Raum hergestellt, in dem neoliberale Umverteilungen stattfinden, so Soziologin Yana Milev. Die Situation sei vergleichbar dem Gesellschaftsumbau, den DDR-Bürger erlebten. Und – 9/11. Es gehe schlicht um Marktregulierungen durch Umwälzungen und Übernahmen.

https://de.sputniknews.com/interviews/20200320326639483-coronavirus-ausnahmezustand-gefahr/

Ohne jetzt hier viel meine Meinung zu verbreiten, zu Ergänzung und Bereicherung diesen Bericht einer seriösen Zeitung. Durchaus bedenkens- und nachdenkenswert.... Zitat: „Corona“ versetzt die Republik in einen Ausnahmezustand: Da wird künstlich ein rechtsfreier Raum hergestellt, in dem neoliberale Umverteilungen stattfinden, so Soziologin Yana Milev. Die Situation sei vergleichbar dem Gesellschaftsumbau, den DDR-Bürger erlebten. Und – 9/11. Es gehe schlicht um Marktregulierungen durch Umwälzungen und Übernahmen. https://de.sputniknews.com/interviews/20200320326639483-coronavirus-ausnahmezustand-gefahr/
Gäste
Dienstag, 02. Juni 2020